Letztes Feedback

Meta





 

Nusa Lembongan

Hey! Nusa Lembongan ist eine kleine Insel, die direkt vor Bali liegt. Das ist leider schon unsere vorletzte Station. Wir wohnen hier in einem kleinen Bungalow. Die Familie, der das Hotel gehört ist sehr freundlich und aufgeschlossen. Sie helfen immer gerne und kümmern sich super um uns. Wir fühlen uns hier sehr wohl. Hier an der sogenannten Mushroom Bay ist nicht viel los. Ein paar Hotels, Restaurants und die kleine Bucht, mehr ist hier nicht in der Umgebung. Deshalb haben wir uns einen Tag den Roller vom Hotelchef geliehen und haben die Insel erkundet. Wir sind auf ein paar etwas größere Touristenorte getroffen und auf viele Einheimische, die im Nichts versucht haben Souvenirs zu verkaufen. Man muss sich das so vorstellen: 3km - 5km holprige Straße und plötzlich ein Stand mit Armbändern und Halsketten und im schlimmsten Fall noch ein Kind, das davor kniet und ruft "please please stop!" Die Kinder tun einem zwar leid aber man kann ja nicht an jedem Stand anhalten und kaufen. Heute haben wir uns ein Kajak geliehen und sind einfach mal raus aufs offene Meer gepaddelt. War ganz schön wellig da draussen. Wir haben es allerdings nur eine Stunde ausgehalten. Dann wurde uns schlecht und wir sind ganz schnell zurück gepaddelt in den sicher Hafen. Hauptsache festen Boden unter den Füßen!!! Morgen geht es weiter zur letzten Station. Zurück aufs Festland nach Bali. Das Örtchen heißt Sanur und soll etwas lebendiger sein als Nusa Lembongan. Wir sind gespannt!

3.8.14 16:35, kommentieren

Werbung


Ein paar Tage im Paradies!!!

Hallo ihr! Die letzten Tage haben wir im Paradies verbracht. Wir waren auf einer der Gili Inseln, neben Lombok. Kristall klares Wasser, weißer feiner Sand, ein Bungalow am Strand, keine Autos und Roller, nur Kutschen und Fahrräder, das ist Gili Trawangan. Traumhaft!!! Hier direkt vorm Strand befindet sich ein super Korallengarten, wo man richtig gut schnorcheln kann. Viele bunte und verrückt aussehende Fische. Hier waren wir oft schnorcheln, manchmal sogar in den frühen Morgenstunden. Da hatten wir das Glück auf ein paar Schildkröten zu treffen. Das war der absolute Wahnsinn! Einmal sind sogar mit dem Schiff rausgefahren und haben eine Schnorcheltour gemacht. Auf der Tour sollte man ein gesunkenes Schiffswrack sehen. Sie nannten es die Titanic 2. Als wir es dann erblickten, haben wir uns Tod gelacht. Es war ein kleines Speedboot. Aber naja wir haben ein Wrack gesehen. Uns ist sogar ein Schwertfisch begegnet. Als wir den in weiter Ferne erkannt haben, sind wir ganz schnell geschwommen. Da haben wir doch etwas Angst bekommen. Aber weil wir nicht nur faul am Strand liegen wollten, haben wir uns ein Fahrrad gemietet, um die Insel zu umrunden. War ne doofe Idee. Denn die "Strassen" waren so hoch mit Sand bedeckt, dass man die ganzen Zeit schieben musste. Wir haben nach einer Stunde aufgegeben. Da hätten wir auch gleich laufen können. Frühstück gab es immer direkt am Meer. Wir saßen in einer Art Pavililon aus Holz mit Strohdach. So schön haben wir hier noch nie vorher gefrühstückt. Am Strand haben die hier auch keine klassischen liegen. Hier sitzt oder liegt man auf Fatboys (Sitzsäcken). Die Asiaten hier, haben eine ganz andere Art einen Tag am Strand zu verbringen. Das haben wir hier gelernt. Sie machen den ganzen Tag nur "selfies" mit einem "Iphone-Verlängerungsstab". Dabei sind sie auch noch komplett verhüllt in Tüchern, Schirmen oder mit Handtaschen vorm Gesicht. Es darf bloß kein bisschen Sonne an ihre Haut. Wir dachten erst wir wären in der tiefsten Türkei am Strand. Aber nein es waren nur Chinesen. Schwimmen können sie scheinbar auch nicht. Denn selbst im flachem Wasser tragen sie alle eine Schwimmweste beim Schnorcheln. Komisches Volk! Die Tage auf Gili waren wirklich genil, aber es wurde Zeit weiter zu ziehen. Jetzt sind wir für ein paar Tage auf einer anderen Insel. Sie heißt Nusa Lembongan und liegt direkt vor Bali. Mal sehen was uns hier erwartet. Bis die Tage!

3.8.14 16:15, kommentieren